Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Kultur, Bildung, Medien

20.11.2017 - Artikel

Stand: März 2018

Kultur

Trinidad und Tobago ist eine multikulturelle Gesellschaft. Neben den beiden großen afrikanisch- und indischstämmigen Bevölkerungsgruppen gibt es Minderheiten europäischer, chinesischer, arabischer, indigener und südamerikanischer Herkunft sowie vielfältige Mischungen. Der ethnischen entspricht eine kulturelle und religiöse Vielfalt von Christen, Hindus und Muslimen.

Einheitlich ist die Sprache, das meist in kreolischem Dialekt gesprochene Englisch.

Bildung

Der größte Campus der traditionsreichen regionalen “University of the West Indies“ (UWI, insgesamt 36.000 Studenten) liegt in Trinidad (St. Augustine); UWI verfügt auch über Campus in Barbados und Jamaika. Daneben gibt es die “University of Trinidad and Tobago“ (UTT) und die wesentlich kleinere private „University of the Southern Caribbean“, die von den Siebenten-Tags-Adventisten geleitet wird, sowie einige Fachhochschulen. Die Bildungspolitik bemüht sich um eine Erhöhung des bereits gut ausgeprägten Bildungsniveaus der Bevölkerung. Daneben sollen vor allem Harmonie und Toleranz als Leitwerte vermittelt werden, um ethnisch begründete Vorbehalte abzubauen. Als erste Fremdsprache (Hauptfach) wird an weiterführenden Schulen Spanisch unterrichtet.

Das Bildungssystem in Trinidad und Tobago ist insofern kostenfrei, als Primär- und Sekundärschulen kostenfrei angeboten werden, wobei jedoch Unterrichtsmaterial, Schuluniformen etc. von den Eltern beschafft werden müssen. Das bisher zum Großteil kostenlos für Studierende angebotene GATE Programme (Government Assistance for Tuition Expenses Programme) muss aufgrund sinkender Staatseinahmen mittlerweile auch von einem großen Teil der Studierenden der unteren Abschlüsse Kostenbeiträge einfordern. Empfänger dieser Förderung sind verpflichtet, nach ihrem Studium eine gewisse Zeit (1 - 5 Jahre) in Trinidad und Tobago zu arbeiten.

Darüber hinaus bietet der Staat ausgewählten Studenten Stipendien für ein Studium im Ausland an. Dieses erfordert herausragende schulische Leistungen und die Verleihung der 'President’s Medal' oder eines 'Open National Scholarship'. Auch hier ist der Empfänger dazu verpflichtet, nach dem Studium eine gewisse Zeit in Trinidad und Tobago zu arbeiten.

Medien

In Trinidad herrscht Pressefreiheit. Neben einer staatlichen Rundfunk- und Fernsehanstalt gibt es diverse Privatsender mit Unterhaltungs- und Informationsprogrammen. Drei Tageszeitungen mit einer Gesamtauflage von 215.000 Exemplaren unterrichten über das nationale und internationale Geschehen. Alle Zeitungen existieren auch als e-Paper, wobei eine komplette Lektüre der Artikel bei einigen Zeitungen nur im Abonnement und kostenpflichtig möglich ist.

Hinweis:
Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.

Weitere Informationen

Kokosnusspalmen am Strand, Trinidad and Tobago
Kokosnusspalmen am Strand, Trinidad and Tobago © picture alliance / blickwinkel