Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

St. Kitts und Nevis

27.11.2017 - Artikel

Stand: März 2018

Ländername: Die Föderation von St. Christopher (St. Kitts) und Nevis / The Federation of Saint Christopher (St. Kitts) and Nevis
(in der Verfassung des Landes auch als Föderation St. Kitts und Nevis bezeichnet)

Klima: gemäßigt tropisch-maritim

Lage: Nördliche Gruppe der Kleinen Antillen (innerer Bogen der Leeward Islands)

Fläche: 269 qkm

Hauptstadt: Basseterre (ca. 20.000 Einwohner)

Bevölkerung: ca. 56.500 Einwohner (2017, geschätzt); ca. 86% afrikanischer, 11% gemischter, 2% europäischer, 1% indischer Abstammung. Wachstumsrate: 1,1% (2016, geschätzt)

Landessprache: Englisch

Religionen: insgesamt 38 verschiedene Religionsgemeinschaften, Anglikaner 34%, Methodisten 31%, Moravier 9%, Katholiken 8%

Nationaltag: 19.09. Unabhängigkeitstag (Independence Day)

Unabhängigkeitsdatum: 19.09.1983

Aufnahme diplomatischer Beziehungen:

  • 27.08.1984 (Bundesrepublik Deutschland)

Staatsform/Regierungsform: Konstitutionelle Monarchie, Bundesstaat

Staatsoberhaupt: Queen Elizabeth II (Amtsantritt: 6. Februar 1952)

Vertreter: S.W. Tapley Seaton, Governor General, seit 1. September 2015

Premierminister: Timothy Sylvester Harris (Team Unity), seit 18.02.2015

Außenminister: Mark Brantley (seit 23.02.2015)

Parlament: letzte Wahlen: 16.02.2015, nächste Wahlen: voraussichtlich Februar 2020 (Wahlperiode 5 Jahre)

Regierungsparteien: Team Unity (= People’s Action Movement, PAM + People’s Labour Party, PLP + Concerned Citizens‘ Movement, CCM), 7 Direktmandate

Opposition:
Saint Kitts and Nevis Labour Party (SKNLP), 3 Direktmandate
Nevis Reformation Party (NRP), 1 Direktmandat, Oppositionsführer: Dr. Denzil Douglas (SKNLP)

Bruttoinlandsprodukt in USD: 917 Mio. (2016)

Pro-Kopf-BIP in USD: 16.725 (2016)

Landeswährung: 1 USD = 2,7 East Caribbean Dollar (XCD) (Stand: März 2018)

Hinweis:

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.

Weitere Informationen

Touristen sonnen sich auf Liegestühlen am einem palmengesäumten Strand © picture-alliance/dpa
nach oben